Startseite: Forschungsbericht      Personenindex      Schlagwortindex      zugeh.Orgeinheit            Page in english      Impressum+Datenschutz   

Drittmittelprojekt

Titel:
Wertigkeit des postoperativen CRP zur Vorhersage einer Komplikation nach Hüft- und Knieendoprothese

Projektleitung an der Universität Würzburg:

Beteiligte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler:

Kurzbeschreibung:
Ziel ist die Erfassung von postoperativen Komplikationen durch die Beobachtung des CRP-Verlaufes von über 500 Knie- und Hüftendoprothesen. Eine retrospektive Nachuntersuchung (3 Monate und 1 Jahr postoperativ) und die Erfassung von event. Komplikationen werden mit den unmittelbar postoperativen CRP-Werten (1 und 2 Wochen nach OP) nach dem künstlichen Gelenkersatz verglichen. Erste Ergebnisse zeigen, daß mit dem CRP-Wert nicht nur frühzeitig septische Komplikationen angedeutet werden, sondern daß vor allem auch Wundserome und Thrombosen eine mäßige CRP-Erhöhung hervorufen. Falsch positive Befunde werden bei Patienten mit rheumatioder Arthritis festgestellt.

Schlagworte:
    Hüft- und Knietotalendoprothese
    C-Reaktives Protein
    Komplikationen

Laufzeit: von 01.2002 bis 05.2003