Startseite: Forschungsbericht      Personenindex      Schlagwortindex      zugeh.Orgeinheit            Page in english      Impressum+Datenschutz   

Drittmittelprojekt

Titel:
Einfluss der antiretroviralen Kombinationstherrapie auf die zytotoxische T-Lymphozytenreaktion und die Helferzell-Immunantwort bei HIV-Infizierten

Projektleitung an der Universität Würzburg:

Beteiligte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler:

Kurzbeschreibung:
Die hochaktive antiretrovirale Therapie der HIV-Infektion (HAART) führt bei vielen Patienten mit HIV-Infektion zu einer dramatischen Reduktion der HI-Viruslast. Über die immunologischen Veränderungen unter dieser Therapie ist bislang wenig bekannt. Diese Studie untersucht deshalb die zytotoxische T-Lymphozyten-Antwort sowie die humorale Immunantwort unter HAART.

Schlagworte:
    HIV-Infektion
    Immunstatus unter antiretroviraler Therapie

Laufzeit: von 06.1998 bis 06.2001

Förderinstitution:
Landeshaushalt Wissenschaftsministerium ( Erweiterte Forschungsförderung des Freistaates Bayern (Anschubfinanzierung) ) ,Genehmigungsdatum: 25.09.1998

Publikationen: