Startseite: Forschungsbericht      Personenindex      Schlagwortindex      zugeh.Orgeinheit            Page in english      Impressum+Datenschutz   

Drittmittelprojekt

Titel:
Antidepressiva in der Schmerztherapie: Einfluss von Zytokinen bei Chemotherapie-induziertem neuropathischem Schmerz und Tumorschmerz

Projektleitung an der Universität Würzburg:

Beteiligte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler:

Kurzbeschreibung:
Trizyklische Antidepressiva (TCA) werden zur Behandlung von malignen und nicht-malignen neuropathischen Schmerzen eingesetzt. Ihr Wirkmechanismus hierbei ist letztlich noch ungeklärt, wobei die Hemmung der Monoamin-Wiederaufnahme und somit die Verstärkung der Aktivität schmerzmodulierender Bahnen von zentraler Bedeutung zu sein scheint. Auch bewirken TCA eine verminderte Expression von Tumor-Nekrose-Faktor-alpha (TNF) in Neuronen des Zentralnervensystems (ZNS). TNF kann im ZNS die Noradrenalinfreisetzung hemmen und ist somit ein Gegenspieler der TCA. Ziel des Projekts ist es zu untersuchen, wie TNF die analgetische Wirkung von TCA beeinflußt. Hierzu sollen im experimentellen Teil modellhaft TCA bei TNF-Rezeptor-defizienten Mäusen mit Vincristin-Neuropathie und an einem Sarkommodell verabreicht werden. Im zweiten, klinisch-wissenschaftlichen Teil soll bei Patienten mit Vincristinneuropathie die Zytokin-mRNA-Expression von Monozyten und Lymphozyten mit quantitativer PCR untersucht und mit dem Ansprechen auf TCA korreliert werden. Ein verbessertes Verständnis des Wirkmechanismus der TCA und ihrer Interaktion mit endogenen Zytokinen soll zum gezielteren Einsatz der Therapiemöglichkeiten bei schwer behandelbaren Tumor-assoziierten neuropathischen Schmerzen führen.

Schlagworte:
    Chemotherapie
    Neuropathie
    Vincristin
    Tumor Nekrose Faktor-alpha

Laufzeit: von 10.2001 bis 09.2003

Förderinstitution:
Sonstige Stiftung ,Genehmigungsdatum: 17.07.2001

Publikationen: