Startseite: Forschungsbericht      Personenindex      Schlagwortindex      zugeh.Orgeinheit            Page in english      Impressum+Datenschutz   

Drittmittelprojekt

Titel:
Prognosekriterien und therapeutische Ansätze bei gynäkologischen Karzinomen einschließlich der Mamma

Projektleitung an der Universität Würzburg:

Beteiligte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler:

Kurzbeschreibung:
Hier werden neue Prognosekriterien für gynäkologische Karzinome untersucht, wie Her2 neu und Angiogenesefaktoren beim Ovarialkarzinom, wobei die Evaluierung der klinischen Relevanz durch Vergleich mit klinischen etablierten Tumorvariablen erfolgt. Im Vordergrund der Untersuchungen stehen derzeit Hitzeschockproteine, TRAP und Proliferationsmarker. Von besonderer klinischer Bedeutung ist die Etablierung und Evaluierung der ?Sentinel-Lymphknoten-Biopsie? beim Mammakarzinom im Rahmen einer Multicenterstudie in Zusammenarbeit mit der Klinik für Nuklearmedizin. Von aktuellem Interesse ist die Untersuchung verschiedener Applikationsmethoden der Markersubstanzen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Teilnahme an verschiedenen interdisziplinären Multizenterstudien zur adjuvanten Behandlung des Brustkrebses und zur Therapie bei metastasierten Tumoren. In einer weiteren Multizenterstudie wird der Einsatz von Fibrinkleber im Rahmen der kompletten axillären Lymphonodektomie im Hinblick auf die Reduktion der postoperativen Morbidität untersucht. Ziel dieser Untersuchungen ist die prognose- und stadiengerechte Therapie des Brustkrebses unter Einbeziehung neuer interdisziplinärer Ansätze.

Schlagworte:
    Prognosekriterien
    Onkology
    Proliferation
    Her2-neu
    TRAP
    Multizenterstudien
    Hitzeschock-Proteine
    Angiogenese

Laufzeit: von 10.2000 bis 10.2001

Förderinstitution:
Wirtschaftsunternehmen ( Pharma )

Publikationen: