Startseite: Forschungsbericht      Personenindex      Schlagwortindex      zugeh.Orgeinheit            Page in english      Impressum+Datenschutz   

Drittmittelprojekt

Titel:
Hochaufgelöste magnetresonanztomographische Untersuchungen standardisierter Xenograft-Plattenepithelkarzinome: Azidose-Metabolismus,Perfusion und Oxygenierung.

Projektleitung an der Universität Würzburg:

Beteiligte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler:

Kurzbeschreibung:
Das gesamte aus fünf Einzelprojekten bestehende Paketprojekt untersucht den Zusammenhang zwischen Tumorhypoxie, Parametern des Tumormikromilieus und der Strahlensensitivität. Dazu werden 10-15 verschiedene standardisierte Xenograft-Tumor-Modelle mit unterschiedlichen Verfahren untersucht.
Gegenstand des Einzelprojekts in Würzburg ist die nichtinvasive ortsaufgelöste Messung einzelner radiobiologisch relevanter Parameter in-vivo mit Hilfe der kernmagnetischen Resonanztomographie. Im Vordergrund steht zum einen die Mikrozirkulation und die davon abhängende Versorgung mit Sauerstoff, zum anderen der extrazelluläre pH-Wert und die räumliche Verteilung von Metaboliten, z.B. des mit dem Azidosehaushalt eng verknüpften Laktats.
Dies sollte letztlich auch auf die Situation im Patienten übertragbar und somit sehr nah an der klinischen Anwendung sein. Innerhalb dieses Projektes geht es jedoch um die Validierung an standardisierten Xenograft-Modellen.
Dazu ist eine direkte Korrelation der MR-Ergebnisse mit den Resultaten der biochemischen und histologischen Untersuchungen, die post mortem an den-selben Tumoren durchgeführt werden (Teilprojekte Müller-Klieser/Thews, Mainz; Zips/Baumann, Dresden) sowie der Abgleich mit den Daten zur radiobio-logischen Hypoxie (Fraktionierungsexperimente, Dresden), vorgesehen

Schlagworte:
    Radiobiology
    Tumor microenvironment
    Functional imaging

Laufzeit: von 01.03 bis 12.05

Förderinstitution:
DFG ( Fl 225 /2-1 (Paketantrag) ) ,Genehmigungsdatum: 05.12.02