Startseite: Forschungsbericht      Personenindex      Schlagwortindex      zugeh.Orgeinheit            Page in english      Impressum+Datenschutz   

Drittmittelprojekt

Titel:
Mechanismen der differentiellen Wirkung von Laminin und Merosin auf das Axonwachstum bei Motoneuronen.

Projektleitung an der Universität Würzburg:

Beteiligte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler:

Kurzbeschreibung:
Während Laminin-1 das Axonwachstum isolierter Motoneuronen maximal stimuliert, bewirkt Laminin-2 / Merosin eine Inhibition des Axonwachstums. Um die zugrunde liegenden Mechanismen zu untersuchen, haben wir Veränderungen des freien Ca2+ im Zellkörper, Axon sowie in den Wachstumskegeln von Motoneuronen untersucht, die auf diesen beiden Substraten kultiviert wurden. Es zeigte sich, dass Laminin-2 / Merosin signifikant sowohl die basalen Ca2+ Konzentrationen als auch die Frequenz spontaner Entladungen im Wachstumskegel moduliert. Diese Wirkung wird durch spannungsabhängige Ca2+ Kanäle vermittelt. Diese Daten weisen daraufhin, dass Ca2+ aktivierte Kinasen wie Kalmodulin / CAM- Kinase für die unterschiedlichen Wirkungen auf das Axonwachstum bei Motoneuronen verantwortlich sind.

Schlagworte:
    Axon
    Neuritenwachstum
    Motoneuron
    Motorendplatte

Laufzeit: von 01.2000 bis 12.2002

Förderinstitution:
Landeshaushalt Wissenschaftsministerium ( Bayer. Prionen-Verbund ) ,Genehmigungsdatum: 01.07.2001
DFG ( Schwerpunktprogramm )
DFG ( Schwerpunktprogramm )

Vorläuferprojekt:
DFG Se 697/2-2 SPP

Publikationen:

Links:
Institut für Klinische Neurobiologie