Startseite: Forschungsbericht      Personenindex      Schlagwortindex      zugeh.Orgeinheit            Page in english      Impressum+Datenschutz   

Drittmittelprojekt

Titel:
Theoretische Grundlagen für die Suche nach neuen Teilchen und Wechselwirkungen in Beschleunigerexperimenten

Projektleitung an der Universität Würzburg:

Beteiligte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler:

Kurzbeschreibung:
Theoretische Untersuchungen sind für eine effiziente Planung, Durchführung und Auswertung von Experimenten an Hochenergiebeschleunigern unverzichtbar. Besonders wichtig für die Suche nach neuen Teilchen und Wechselwirkungen sind Analysen von Erweiterungen des Standardmodells und die Berechnung von Observablen für Teilchenreaktionen, die klare Signale liefern. Im Hinblick auf Experimente am Large-Hadron-Collider LHC bei CERN in Genf, der im Jahre 2007 in Betrieb gehen wird, und am geplanten internationalen e+e--Linearcollider ILC sollen schwerpunktmäßig folgende Themenbereiche behandelt werden: Signal und Untergrund bei der Suche nach Higgs-Bosonen, Phänomenologie supersymmetrischer Teilchen und Bestimmung der fundamentalen Parameter supersymmetrischer Erweiterungen des Standardmodells, Flavor-Mischung im Quark- und Lepton-Sektor, Effekte zusätzlicher kompakter Raumdimensionen und nichtkommutativer Geometrie. Darüber hinaus sollen Programmpakete entwickelt werden, die direkt als Ereignisgeneratoren in der Simulation und Auswertung von Experimenten genutzt werden können.

Schlagworte:
    Elementarteilchenphysik
    Quantenfeldtheorie
    Standardmodell
    Leptonen, Quarks
    Quantenchromodynamik
    elektroschwache Wechselwirkung
    neue Teilchen und Wechselwirkungen
    Supersymmetrie
    Leptonflavor-Verletzung
    CP-Verletzung
    höherdimensionale Modelle
    nichtkommutative Quantenfeldtheorie
    Colliderphysik

Laufzeit: von 01.2004 bis 06.2006

Förderinstitution:
Bund

Links:
TP II
Veröffentlichungen