research report      name index      key word index      corresp.unit            Page in german      Imprint + Privacy Policy   

Third-party-funded project

Title:
Das Nichtverbreitungsregime für Kernwaffen nach 1995 und der freie Zugang zu nuklearen Technologien und Materialien

Project management at the University of Würzburg:

Abstract:
Die letzten Jahre haben gezeigt, daß die Bedrohung durch Atomwaffen immer noch existent ist. Der Autor prüft das Nichtverbreitungsregime unter völkerrechtlichen Aspekten, wobei als Ansatzpunkt die friedliche Nutzung der Kernenergie genommen und deren Interdependenzen mit militärischen Anwendungen untersucht werden. Die rechtliche Ausgestaltung und politische Bedeutung des Zugangs zu nuklearen Materialien im Verhältnis zur militärischen Proliferation führen zur Frage, wie andere Staatenpflichten (z.B. Abrüstung) damit in Einklang zu bringen sind. Besonderes Augenmerk wird auf (inter)nationale Normen der Exportkontrolle gelegt. Der Autor versucht Wege aufzuzeigen, wie die Staatengemeinschaft alle völkervertraglichen Pflichten in ein ausgewogenes und stabiles Gleichgewicht bringen kann. Im Lichte eines neuen Verständnisses von Souveränität, das den Völkerrechtsverkehr nach objektiven Maßstäben zu ordnen versucht, gewinnen internationale Organisationen immer mehr an Gewicht.

Projekt period: from 01.1996 to 12.1997

Publications:

Links:
Lehrstuhl für Völkerrecht, allgemeine Staatslehre, deutsches und bayerisches Staatsrecht und politische Wissenschaften