Startseite: Forschungsbericht      Personenindex      Schlagwortindex      zugeh.Orgeinheit            Page in english      Impressum+Datenschutz   

Drittmittelprojekt

Titel:
Regulation der TGF-beta1 und TGF-beta2 Signaltransduktion durch Expression inhibitorischer Komponenten in unterschiedlichen Zellsystemen und pluripotenten Vorläuferzellen

Projektleitung an der Universität Würzburg:

Beteiligte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler:

Kurzbeschreibung:
Transforming-Growth Factor-ß1 (TGF-ß1) ist der Prototyp einer großen Familie von Cytokinen, die zahlreiche biologische Effekte in einer Vielfalt von Zelltypen ausüben. Diese beinhalten die Kontrolle von Proliferation und Differenzierung verschiedener pluripotenter Vorläuferzellen. Durch den Liganden werden zunächst zwei Typen von Membranrezeptoren (TypII und TypI-Rezeptoren) in Folge aktiviert. Der TypI Rezeptor phosphoryliert daraufhin die erst kürzlich identifizierten Smad-Proteine, die nach Translokation in den Nukleus gezielt Targetgene regulieren. Während die initialen Schritte der TGF-ß1 Signaltransduktion gut charakterisiert sind, ist der Mechanismus der Signalweiterleitung für die Isoform TGF-ß2 noch unklar. Es konnte gezeigt werden, daß Signale, die durch TGF-ß2 ausgelöst werden, eine wichtige Rolle bei embryonalen Differenzierungsprozessen spielen.
In unserem Labor haben wir kürzlich einen neuen TypII Rezeptor, TßRIIB, identifiziert, der TGF-ß2 bindet. Es ist geplant, die Signalwege, in die TßRIIB involviert ist, in unterschiedlichen Zellsystemen näher zu charakterisieren. Insbesondere sollen dabei Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der Signaltransduktion von TGF-ß2 und -ß1 untersucht werden. In einem weiteren Teilprojekt sollen inhibitorische Komponenten der Signalkaskade von TGF-ß (Smad6, Smad7) regulierbar in cytotoxischen T-Zellen exprimiert werden, um die immunsuppressive Wirkung von TGF-ß herabzusetzen. Ebenso sollen sowohl in primären Thymus-Vorläuferzellen als auch in Osteoblasten dominant-negative und inhibitorische Komponenten des TGFß-Signalwegs exprimiert werden. Die hier vorgestellten Projekte haben das Ziel, stadien- und zelltypspezifische Eigenschaften der Signaltransduktion von TGF-ß2 im Vergleich zu TGF-ß1 im Detail aufzuklären.

Schlagworte:
    Signaltransduktion
    Stammzellen
    TGF-ß

Laufzeit: von 07.1999 bis 12.2002

Förderinstitution:
DFG ( SFB 465 ) ,Genehmigungsdatum: 16.06.1999

Vorläuferprojekt:
----------

Publikationen: