Startseite: Forschungsbericht      Personenindex      Schlagwortindex      zugeh.Orgeinheit            Page in english      Impressum+Datenschutz   

Drittmittelprojekt

Titel:
ALTERNATIVE STEROIDWIRKUNGEN AM BEISPIEL VON ALDOSTERON

Projektleitung an der Universität Würzburg:

Beteiligte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler:

Kurzbeschreibung:
Das Steroidhormon Aldosteron spielt eine wichtige Rolle bei der Regulation des Salz- und Wasserhaushaltes sowie bei pathophysiologischen Veränderungen von Herz- und Nierengewebe. Wie für andere Steroidhormone, wurden auch für Aldosteron Effekte beschrieben, die nicht mit einem direkten genomischen Mechanismus erklärt werden können, so daß ein dualer Wirkmechanismus existiert (genomisch und alternativ). Wir konnten zeigen, daß Aldosteron an MDCK-Zellen solche alternativen Effekte auslöst und dabei mit der EGF(Epidermal growth factor)-Rezeptor-Signalkaskade, jedoch anscheinend nicht mit anderen Hormon-Kaskaden, interagiert. Aldosteron benutzt in diesen Zellen den EGF-Rezeptor als heterologes Signaltransduktionssystem. Wir wollen in unserem Vorhaben [a] die Mechanismen der Interaktion von Aldosteron mit der EGF-Rezeptor-Signalkaskade, [b] deren Bedeutung für die transkriptionelle Akti-vität von Aldosteron sowie [c] die Interaktion des genomischen, Mineralokortikoidre-zeptor-(MR)-vermittelten Signalweges mit dem alternativen Mechanismus untersu-chen. Zu diesem Zweck werden wir in heterologen Expressionssystemen mit huma-nem EGF-Rezeptor bzw. MR-Rezeptor arbeiten.

Schlagworte:
    Aldosteron

Laufzeit: von 06.1999 bis 06.2002

Förderinstitution:
DFG ,Genehmigungsdatum: 12.04.1999

Publikationen: