Startseite: Forschungsbericht      Personenindex      Schlagwortindex      zugeh.Orgeinheit            Page in english      Impressum+Datenschutz   


Forschungsschwerpunkt:  

Lehrstuhl für Toxikologie
Versbacher Str. 9, 97078 Würzburg
Mail: ennio@mail.uni-wuerzburg.de
Url:

Wissenschaftliche Mitglieder:

   Professoren:

   Privatdozenten:

   Sonstige beteiligte Personen und Organisationen:

Forschungsschwerpunkte (und Projekte auf Basis der Grundausstattung):
Molekulare Mechanismen neurodegenerativer Erkrankungen.


Die Forschungsschwerpunkte bestanden in der Erfassung molekularer Schadensmechanismen 1. in Patienten mit neurodegenerativen Erkrankungen (Demenz vom Alzheimer Typ) und 2. von Alkohol nach Lebenszeitexposition des menschlichen Gehirns post mortem.

Ergebnisse:
Chronischer Alkoholkonsum bewirkt eine Verschiebung des cerebralen Glutathionredox-gleichgewichtes in Richtung des Glutathiondisulfides im menschlichen Gehirn post mortem. Dies impliziert die Beteiligung von oxidativem Stress an der Pathogenese alkoholbedingter cerebraler Störungen.

Untersuchungen von Propanoaddukten des 4-Hydroxynonenals mit Desoxyguanosin gaben Hinweise für erhöhte Lipidperoxidation in der Hippocampusregion im Vergleich zu neokortikalen Gehirnarealen oder zum Cerebellum. Eine vermehrte Bildung dieser Addukte bei der Demenz vom Alzheimer Typ im Vergleich zu altersgleichen Kontrollen konnte jedoch nicht gefunden werden.

Auszeichnungen und Preise:
keine

Ausstattung:
Hochleistungsflüssigkeitschromatographie mit elektrochemischer Detektion für die Messung von Glutathion und Glutathiondisulfid (ESA-Coulochem 5100A, Bedford, MA).
Die emittierte Strahlung der 32P-phosphomarkierten Addukte wurde mit einem Bildanalysesystem quantifiziert (Instant Imager, Packard, Meridien, CT).