Startseite: Forschungsbericht      Personenindex      Schlagwortindex      zugeh.Orgeinheit            Page in english      Impressum+Datenschutz   

Drittmittelprojekt

Titel:
Entwicklung und Erprobung einheitlicher Entlassungsberichte in der Berufsgenossenschaftlichen stationären Weiterbehandlung (BGSW) der Unfallversicherung

Projektleitung an der Universität Würzburg:

Beteiligte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler:

Kurzbeschreibung:
Der Arztbrief (Entlassungsbericht) ist das wichtigste und oft auch einzige Kommunikationsmedium zwischen Ärzten, die denselben Patienten behandeln. Für die gesetzliche Unfalversicherung erfüllt ein einheitlicher Entlassungsbericht nach der stationären medizinischen Rehabilitation darüber hinaus zwei wichtige Funktionen: Er dient der einzelfallbezogenen Heilverfahrenssteuerung und bildet die notwendige Grundlage für ein Peer-Review Verfahren.



Im Rahmen des Projektes „Erprobung einheitlicher Entlassungsberichte in der Berufsgenossenschaftlichen stationären Weiterbehandlung (BGSW) der Unfallversicherung“ wurde ein einheitlicher BGSW-Bericht konzipiert und probeweise in 11 Kliniken eingeführt. Die Erfahrungen bei der Erstellung und Einbindung des Berichts in die klinische Versorgungspraxis und die Einsatzmöglichkeiten für die Heilverfahrenssteuerung in der berufsgenossenschaftlichen Verwaltung wurden hinsichtlich Akzeptanz und Ökonomie untersucht.

Schlagworte:
    Berichtessystem
    Entlassungsbericht
    Qualitätssicherung
    stationäre medizinische Rehabilitation
    gesetzliche Unfallversicherung

Laufzeit: von 02.2001 bis 01.2003

Förderinstitution:
Sonstige öffentliche Mittel ( Bundesverband der Unfallkassen (BUK), München ) ,Genehmigungsdatum: 05.09.2000

Publikationen:

Links:
Homepage