Startseite: Forschungsbericht      Personenindex      Schlagwortindex      zugeh.Orgeinheit            Page in english      Impressum+Datenschutz   

Drittmittelprojekt

Titel:
Regulation von Angiogenesefaktoren im malignen Melanom in vitro und in vivo

Projektleitung an der Universität Würzburg:

Beteiligte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler:

Kurzbeschreibung:
Untersuchungen zur Induktion von Angiogenesefaktoren in humanen Melanozyten und Melanomzelllinien in vitro zeigten, dass neben Vascular endothelial growth factor (VEGF), dem bislang bekannten einzigen hypoxie-induzierbaren Angiogenesefaktor, zwei weitere Angiogenesefaktoren durch Hypoxie stimulierbar sind: Angiogenin (ANG) und Interleukin-8 (IL-8). Mittels Northern blot Analyse zeigte sich, dass die Basalexpression und die Hypoxie-induzierte Expression von Angiogenin und IL-8 in verschiedenen humanen Melanomzelllinien mit deren metastatischen Potential korrelierte, wogegen sich in normalen Melanozyten keine Aufregulation zeigte. Immunhistochemische Untersuchungen zeigten eine starke Expression von ANG und IL-8-Protein in Primärmelanomen und Metastasen insbesondere in der Nähe von Gefässen in der Umgebung nekrotischer/ hypoxischer Areale, wogegen sich Naevi negativ zeigten. Auf RNA-Ebene liessen sich die Ergebnisse durch RT-PCR und in situ Hybridisierung bestätigen.
Durch IL-8 Promoter-anhängige Reporter-Gen-Analyse und mRNA-Stabilitäts Assays konnte gezeigt werden, dass die IL-8 mRNA Induktion sowohl auf transkriptionelle Aktivierung als auch auf erhöhte mRNA-Stablität zurückzuführen ist. Interessanterweise zeigten niedrig maligne Melanomzelllinien mit niedriger transkriptioneller Aktivierung von IL-8 Punktmutationen in den AP-1 und NF-kappa-B-ähnlichen Bindungsstellen im IL-8 Promoter, zum anderen liess sich unter Hypoxie eine erhöhte Bindungsaktivität der Transkriptionsfaktoren AP-1 und NF-kappaB in den hoch-aggressiven Melanomzellen induzieren. Daraus lässt sich vermuten, dass AP-1 und NF-kappaB wesentlich für die Regulation von IL-8 unter Hypoxiebedingungen sind.
Zur Untersuchung der malignitätsassoziierten Regulation von ANG in Melanom- und Endothelzellen wurden 3 verschiedene Regionen des ANG-Gens (Promoter, gesamte c-DNA, 3'UTR) isoliert und in Luciferasereportervektoren kloniert, Melanom- und Endothelzellen wurden damit mittels Elektroporation transient transfiziert. Untersuchungen zur hypoxieinduzierten Regulation von ANG in Melanomzellen liessen vermuten, dass die Erhöhung von ANG mRNA weniger durch transkriptionelle Aktivierung als vor allem durch Erhöhung der mRNA Stabilität bedingt ist.

Schlagworte:
    Angiogenese
    VEGF
    Angiogenin
    Wachstumsfaktoren
    Hypoxie

Laufzeit: von 1.1996 bis 12.2000

Vorläuferprojekt:
NN

Publikationen:

Links:
PubMed