Startseite: Forschungsbericht      Personenindex      Schlagwortindex      zugeh.Orgeinheit            Page in english      Impressum+Datenschutz   

Drittmittelprojekt

Titel:
Die Rolle der Chemokine bei normaler und gestörter Wundheilung in der Haut des Menschen

Projektleitung an der Universität Würzburg:

Kurzbeschreibung:
Jede Form der Wundheilung ist von einem phasenspezifischen Entzündungsprozeß begleitet, der durch chemotaktische Zytokine (Chemokine) maßgeblich beeinflußt wird. Ausgehend von unserem Modell des Chemokinnetzwerkes bei physiologischer Wundheilung sollen nicht-heilende, pathologische Wunden und als Pendant die hypertrophe und keloidale Wundheilung mit überschießender Gewebegranulation analysiert werden. Ziel ist es, Defekte und Abweichungen der Chemokin- und Chemokinrezeptorexpression mit Hilfe von In-situ-Analysen (In-situ-Hybridisierung und Immunhistochemie) aufzufinden.
Aufgrund experimenteller Restriktionen in einem humanen Entzündungsmodell sollen parallel zu den In-situ-Analysen in Zellkulturexperimenten die Steuermechanismen der Chemokinproduktion auf dem mRNA- (Nuklease-Protektionsassay, Nuclear Run-on Assay, RT-PCR) und Proteinniveau (Immunhistochemie, ELISA, Westernblot und intrazelluläre FACS-Analyse) erforscht werden. Im Vordergrund steht dabei die Chemokin-induzierende Wirkung der proinflammatorischen Zytokine IFN-, TNF- und IL-1ß sowie weiterer Zytokine der Immunantwort (IL-4, IL-10, IL-13, TGFß). Da anhand eigener Forschungsergebnisse Keratinozyten und insbesondere dermale mikrovaskuläre Endothelzellen sich hinsichtlich ihrer Chemokinsynthese von anderen gut untersuchten Zellarten (makrovaskuläre Endothelzellen, Fibroblasten, Makrophagen) unterscheiden, soll vorrangig die Chemokinregulation dieser beiden residenten Zellspezies der Haut aufgeklärt werden.
In Zusammenschau der In-vitro- und In-vivo-Befunde zur Chemokinexpression soll die Bedeutung dieser neuen Supergenfamilie als Bindeglied zwischen Entzündung und Wachstumsprozeß exemplarisch bei den verschiedenen Formen der Wundheilung bewertet werden. Zusätzliches Ziel ist es, neue Konzepte zur Wundheilungstherapie unter Einbeziehung der herausragenden Eigenschaften der Chemokine als Entzündungsmediatoren und Wachstumsregulatoren zu entwickeln.

Schlagworte:
    Entzündung
    Wundheilung
    Chemokine

Laufzeit: von 07.2001 bis 06.2002

Förderinstitution:
Sonstige Stiftung ,Genehmigungsdatum: 16.07.2001

Vorläuferprojekt:
identisch

Publikationen: