Startseite: Forschungsbericht      Personenindex      Schlagwortindex      zugeh.Orgeinheit            Page in english      Impressum+Datenschutz   

Drittmittelprojekt

Titel:
Kameoglasfragmente im Martin von Wagner Museum der Universität Würzburg und im Al-lard Pierson Museum Amsterdam

Projektleitung an der Universität Würzburg:

Beteiligte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler:

Kurzbeschreibung:
Zehn Fragmente von römischem Kameoglas, neun davon aus dem Martin von Wagner Muse-um Würzburg und eines aus dem Allard Pierson Museum Amsterdam, wurden mit der Elekt-ronenstrahl-Mikrosonde hinsichtlich der Zusammensetzung des Glases analysiert. Ausgangs-punkt war die fragliche römerzeitliche oder frühneuzeitliche Einordnung eines der Fragmente. Die untersuchten Kameogläser bestehen alle aus einem blauen oder aus einem dunkelviolet-ten, fast schwarzen Grundglas, auf dem ein aus weissem, opakem Glas bestehendes Relief aufgebracht ist. Sowohl das Grundglas als auch das Reliefglas aller Fragmente zeigen die ausgesprochen typisch römische Glaszusammensetzung, das Reliefglas nach Abzug farbge-bender bzw. schmelzpunkterniedrigender Komponenten (Sb2O3 und PbO). Das Grundglas wurde durch Zuschlag von Co und Cu blau oder durch Mn violett gefärbt. Das opake weiß des Reliefs entsteht durch Zugabe von Sb, das in der Glasschmelze mit Ca zu zahllosen winzigen Kriställchen aus Ca-Antimonat kristallisiert. PbO wurde dem weißen Reliefglas in unter-schiedlichen Mengen zugeschlagen, in Abhängigkeit von einer notwendigen Schmelzpunkter-niedrigung zum Aufbringen des Reliefs auf das Grundglas.

Schlagworte:
    Kameoglas
    römisches Glas
    Martin von Wagner Museum
    Würzburg

Laufzeit: von 01.1998 bis 12.2001

Publikationen: