Startseite: Forschungsbericht      Personenindex      Schlagwortindex      zugeh.Orgeinheit            Page in english      Impressum+Datenschutz   

Drittmittelprojekt

Titel:
DFG-Schwerpunktprogramm 1055 "Bildung, Transport und Differenzierung von Silikatschmelzen":
Projekt Zi 481/8-1,2 "Hydrodynamische Zerteilungsprozesse georelevanter Silikatschmelzen"

Projektleitung an der Universität Würzburg:

Beteiligte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler:

Kurzbeschreibung:
Natürliche Silikatschmelzen (Magmen) sind Nicht-Newtonische Multiphasen- und Mulikomponentensysteme. Zerteilung von magmatischen Schmelzen in vulkanischen Systemen findet bei sehr unterschiedlichen Verformungsraten statt, die Bandbreite reicht von mechanischen Mischungsprozessen von Magmen unterschiedlicher Zusammensetzung (?magma mingling") über die Effusion von Lavaströmen bis zu oberflächennahen Zerteilungsprozessen des explosiven Vulkanismus (pyroklastische Prozesse). Im Rahmen des Projektes werden Zerteilungsprozesse in zwei unterschiedlichen Deformationsregimes experimentell untersucht:
1. Niederenergetische hydrodynamische Mischungsprozesse bei Fließgeschwindigkeiten im Bereich von 10-3 bis 10-1 m/s.
2. Hochenergetische hydrodynamische und bruchhafte Zerteilungsprozesse bei Fließgeschwindigkeiten im Bereich von 100 bis zu einigen 102 m/s.
Die Skalierung wird zum einen durch die vorzugsweise Nutzung naturnaher Simulationssysteme (teilgeschmolzene Vulkanite), zum anderen durch die Einbindung von Geländebefunden angestrebt. Ziel dieser Untersuchungen ist die Quantifizierung solcher vulkanischer Prozesse und die Bildung physikalischer Modelle.

Schlagworte:
    Energiefreisetzung
    Pyroklastische Prozesse
    Magmenphysik

Laufzeit: von 05.1999 bis 04.2004

Förderinstitution:
DFG

Publikationen: