Startseite: Forschungsbericht      Personenindex      Schlagwortindex      zugeh.Orgeinheit            Page in english      Impressum+Datenschutz   

Drittmittelprojekt

Titel:
Experimente und Modellierungen zum Einfluss wurzelinduzierter Ansäuerungen auf die Mobilisierung von Schwermetallen in MVA-Schlacke

Projektleitung an der Universität Würzburg:

Beteiligte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler:

Kurzbeschreibung:
Die Untersuchungen stehen in engem Zusammenhang mit einer zwischenzeitlich erfolgten intensiven Nutzung von MVA-Schlacken als Baustoff. Diese Schlacken weisen hohe Gehalte an Schwermetallen, eine hohe Alkalinität und geringe Nährstoffgehalte auf. Bedingt durch die hohe originäre Alkalinität der Schlacken sind die Schwermetalle im Schlackekörper immobil. Unter natürlichen Bedingungen (Niederschläge, CO2-Diffusion) nimmt diese jedoch ab. Unter Berücksichtigung Geochemischer Modelle ist eine Erhöhung der Schwermetallmobilität aber trotzdem erst nach Jahrhunderten bis Jahrtausenden zu erwarten. Sind diese Zeiträume jedoch noch realistisch, wenn man eine Besiedlung der Schlacken durch Pflanzen annimmt (worst case study), da Pflanzen ihr Wuchssubstrat natürlicherweise ansäuern? In diesem Zusammenhang untersuchen wir die Entwicklung einer spontanen Vegetation auf MVA-Schlackeflächen (inzwischen 12 Jahre alt), die Mobilisierung von Schwermetallen durch Pflanzen (durch Aufnahme in die Pflanzen und Abgabe von anorganischen und organischen Säuren ans Substrat) und den Alterungsprozess der Schlacke auf diesen Flächen in Freiland- und in Laborexperimenten, um anschließend bestehende Geochemische Modelle zur Mobilisierung von Schwermetallen und zur Alterung (Entwicklung der Pufferkapazität) von MVA-Schlacken um eine wichtige, möglicherweise einflussreiche Biotische Komponente erweitern zu können.

Schlagworte:
    MVA-Schlacke
    Schwermetalle
    Freisetzung
    Geochemisches Model
    Pufferkapazität

Laufzeit: von 01.2000 bis 12.2002

Förderinstitution:
Landeshaushalt sonstige Ministerien ( Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen (StMLU) und BayFORREST (Bayerisches Forschungsvorhaben Restmüll) ) ,Genehmigungsdatum: 25.11.1999

Publikationen:

Links:
FES-Kontakte
BayFORREST (Fördermittel)
BayFORREST (Projekte)
BayFORREST
AG Gimmler