Startseite: Forschungsbericht      Personenindex      Schlagwortindex      zugeh.Orgeinheit            Page in english      Impressum+Datenschutz   

Drittmittelprojekt

Titel:
In vivo Interaktionen von Proteinen der Kernhülle

Projektleitung an der Universität Würzburg:

Beteiligte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler:

Kurzbeschreibung:
Integrale und periphere Proteine der inneren Kernmembran des Interphasekerns interagieren miteinander und sie stehen in Wechselwirkungen mit Proteinen der Kernlamina, des peripheren Chromatins und der DNA. In vivo soll untersucht werden, welche strukturellen und funktionellen Konsequenzen eine Aufhebung dieser Interaktionen auf die Morphologie und Funktionalität des Zellkerns hat. Dazu sollen kompetitierende Peptide mit Teilsequenzen von Kernhüllenproteinen durch Transfektion in kultivierten Zellen exprimiert und/oder in mitotische Zellen mikroinjiziert werden. In einem zweiten Versuchsansatz soll die mRNA eines oder mehrerer Kernhüllenproteine depletiert werden, so dass nach ein bis mehreren Zellteilungen Kerne entstehen, die nur noch sehr geringe Mengen des betreffenden Proteins besitzen. Für diese Untersuchungen wird doppelsträngige RNA, die aus dem sense und antisense Strang der für diese(s) Protein(e) codierenden mRNA besteht, in kultivierte Zellen und die Embryonen von Drosophila und Xenopus injiziert.

Schlagworte:
    Kernhülle
    Proteininteraktionen

Laufzeit: von 08.1999 bis 03.2000

Förderinstitution:
DFG ( Kr 758/8-1 ) ,Genehmigungsdatum: 19.07.1999

Vorläuferprojekt:
DFG-Projekt Kr 758/7-1; Thema:

Publikationen: