Startseite: Forschungsbericht      Personenindex      Schlagwortindex      zugeh.Orgeinheit            Page in english      Impressum+Datenschutz   

Drittmittelprojekt

Titel:
Molekulare Analyse der Nukleolusbildung

Projektleitung an der Universität Würzburg:

Beteiligte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler:

Kurzbeschreibung:
Wir haben die funktionelle Organisation der amplifizierten Nukleolen in Xenopus-Oocyten mit Hilfe von immuncytochemischen und elektronenmikroskopischen Methoden untersucht. Um die verschiedenen Komponenten der Nukleolen eindeutig zu identifzieren, wurden zunächst geeignete Antikörper und Sonden für die in situ Hybridisierung hergestellt. Mit Hilfe dieser molekularen Werkzeuge ließ sich die Entstehungsweise der amplifizierten Nukleolen während der frühen Oogenese von Xenopus analysieren. Unsere Ergebnisse zeigen, daß die Entstehung der Nukleolen schrittweise durch Interaktion und Fusion einer spezifisch organisierten Form der amplifizierten rDNA mit vorgefertigten nukleolären Bausteinen erfolgt. Als weiteres Modellsystem wurden die Nukleolen der Oocyten der Wanderheuschrecke Locusta migratoria untersucht. In elektronenmikroskopischen Ultradünnschnitten und nach DNA-Lokalisierung und in situ-Hybridisierung konnten wir erstmals Strukturen identifizieren, die vermutlich ribosomale Transkriptionseinheiten in situ darstellen.

Schlagworte:
    Xenopus
    Locusta
    Oocyten
    amplifzierte Nukleolen
    UBF
    rRNA-Gene

Laufzeit: von 04.1998 bis 03.2000

Förderinstitution:
DFG ( Sche 157/12-1 ) ,Genehmigungsdatum: 12.03.1998

Vorläuferprojekt:
DFG: Sche 157/10-1

Publikationen: