Startseite: Forschungsbericht      Personenindex      Schlagwortindex      zugeh.Orgeinheit            Page in english      Impressum+Datenschutz   

Drittmittelprojekt

Titel:
Gewinnung und In-vivo-Evaluierung hochaktiver antimalaria-wirksamer Naphthylisochinolin-Alkaloide

Projektleitung an der Universität Würzburg:

Beteiligte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler:

Kurzbeschreibung:
Es besteht ein dringender Bedarf an neuen Antimalaria-wirksamen Verbindungen, angesichts der weltweiten Ausbreitung von Malariaerregern (besonders Plasmodium falciparum), die mittlerweile resistent sind gegenüber Chloroquin und anderen klinisch genutzten Substanzen. Mehrere Vertreter der Naphthylisochinolin-Alkaloide und auch andere Naturstoffe haben sich in vitro als ausgesprochen hoch wirksam gegenüber resistenten Stämmen von P. falciparum und in vivo gegenüber P. berghei erwiesen, ohne Anzeichen einer toxischen Wirkung. Im Rahmen dieses Vorhabens sollte nun das präklinische Potential einiger ausgewählter Alkaloide und verwandter Verbindungen erforscht werden, was auch Struktur-Wirksamkeits-Analysen mit einschließt.

Schlagworte:
    Plasmodium chabaudi chabaudi
    Tropische Heilpflanzen
    Struktur-Wirksamkeits-Beziehungen
    Antimalaria-Aktivität
    Bioassay-geleitete Wirkstoffsuche
    Naphthylisochinolin-Alkaloide
    Plasmodium falciparum

Laufzeit: von 12.1999 bis 12.2002

Förderinstitution:
Sonstige Stiftung ( World Health Organization, WHO, Genf ) ,Genehmigungsdatum: 18.11.1999

Vorläuferprojekt:
Investigation of the Preclinical Antimalarial Potential of the Naphthylisoquinoline Alkaloids (WHO, ID No. 950 197)

Publikationen:

Links:
Homepage Arbeitsgruppe Prof. Bringmann