Startseite: Forschungsbericht      Personenindex      Schlagwortindex      zugeh.Orgeinheit            Page in english      Impressum+Datenschutz   

Drittmittelprojekt

Titel:
"Femtosekunden-zeitaufgelöste kohärente Vierwellenmisch-Spektroskopie zur zustandsselektiven Untersuchung molekularer Dynamik einfacher Systeme" im Rahmen des DFG-Schwepunktprogrammes "Femtosekunden-Spektroskopie elementarer Anregungen in Atomen Molekülen und Clustern".

Projektleitung an der Universität Würzburg:

Beteiligte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler:

Kurzbeschreibung:
Moleküldynamiken sollten zustandsselektiv beobachtet werden können (insbesondere im elektronischen Grundzustand der Moleküle). Die Meßmethode muss auch für Moleküle anwendbar sein, für die keine genauen Kenntnisse der Potentiale usw. vorliegen, was bei den meisten komplexeren Systemen der Fall ist. In diesem Projkt wurden Moleküle mit Lichtpulsen von weniger als 100 fs Pulsdauer angeregt. Die durch die kohärente Überlagerung von Schwingungs- und Rotationszuständen gebildeten Wellenpakete bewegen sich entlang den Potentialfächen. Die Dynamik dieser Wellenpakete gibt Auskunft über die beteiligten elektronischen Potentiale sowie über Schwingungs- und Rotationskohärenzen. Mit Hilfe der fs-zeitaufgelösten kohärenten Vierwellenmischspektroskopie (CSRS, DFWM, CARS) gelang zum ersten Mal die Beobachtung vollständig separierter Wellenpaketbewegung im elektronisch angeregten und Grundzustand der Moleküle. Selektivität wurde erzielt bei Anregung und Detektion durch Änderung der Laserparameter (Wellenlänge, Polarisation), der zeitlichen Pulsfolge und insbesondere auch der Detektionswellenlänge. Für letzteres wurde eine Breitbanddetektion des zeitaufgelösten, nichtlinearen Signals entwickelt, die bei der Untersuchung größerer Moleküle eine wichtige Auftrennung von Zeit- und Frequenzinformationen erlaubt und somit zu einer wesentlich detaillierten Untersuchung der Dynamik verschiedener Moden führt.

Schlagworte:
    Femtosekunden Spektroskopie
    Vierwellenmischspektroskopie

Laufzeit: von 01.1999 bis 12.2001

Förderinstitution:
DFG ( Schwerpunktprogramm, dritte Förderperiode )

Vorläuferprojekt:
Schwerpunktprogramm, zweite Förderperiode

Publikationen: