Startseite: Forschungsbericht      Personenindex      Schlagwortindex      zugeh.Orgeinheit            Page in english      Impressum+Datenschutz   


Forschungsschwerpunkt:  

Graduiertenkolleg Geowissenschaftl. Gemeinschaftsforsch. in Afrika
Am Hubland, 97074 Würzburg
Mail: reiner.klemd@mail.uni-wuerzburg.de
Url: http://www.uni-wuerzburg.de/geo-graduiertenkolleg/index.html

Wissenschaftliche Mitglieder:

   Professoren:

   Privatdozenten:

Forschungsschwerpunkte (und Projekte auf Basis der Grundausstattung):
Unser fachübergreifendes Graduiertenkolleg "Geowissenschaftliche Gemeinschaftsforschung in Afrika" wurzelt in langjährigen Forschungsarbeiten, die Würzburger Arbeitsgruppen in unterschiedlichen Regionen des nördlichen, westlichen und südlichen Afrikas durchgeführt haben. Durch die Bewilligung des Graduiertenkollegs erhielten diese Aktivitäten neue Impulse. Die Arbeiten in der dritten Projektphase konzentrieren sich auf das südwestliche Afrika mit dem Ziel, geologisch und geographische Prozesse in Namibia zu erforschen. Namibia befand sich in mehreren geologischen Epochen im Bereich eines aktiven oder passiven Kontinentalrandes. Geographisch gehört Namibia zu den südhemisphärischen Trockengebieten; es umfasst die Namib-Wüste sowie die anschließende Wüstensteppe und Strauchsteppe und stellt ökologisch wie wirtschaftsgeographisch eine extrem sensible Region dar. Wie bisher sollen in einem interdisziplinären Ansatz, geologische und geographische Prozessabläufe erforscht werden. Beispiele sind Öffnung und Schließung von Ozeanen, Beckenbildung, Sedimentation, Orogenese, Metamorphose, Plutonismus und Vulkanismus, Reliefbildung, Klimaänderungen, wirtschaftliche Entwicklungen Bevölkerungsbewegungen, Verstädterung. Dabei sind wir uns darüber im klaren, dass nicht zwischen allen diesen Problemkreisen unmittelbare Zusammenhänge bestehen. Trotzdem erscheint es uns lohnend und wichtig, Fächergrenzen aufzubrechen und möglichst viele Spezialisten auf bestimmte Problemkreise zu konzentrieren, und dies innerhalb einer Großregion. Wir glauben, dass der fächerübergreifende Ansatz, den wir mit diesem Graduiertenkolleg in Forschung und Lehre verfolgen, auch in der dritten Projektphase die beteiligten Doktoranden wie auch andere Studenten unserer Institute dazu erziehen wird, das Schubladendenken zu überwinden und wirklich interdisziplinär zu arbeiten.

Ergebnisse:
Publikationen im Rahmen des Graduiertenkollegs können über die Homepage-Adresse aufgerufen werden.