Startseite: Forschungsbericht      Personenindex      Schlagwortindex      zugeh.Orgeinheit            Page in english      Impressum+Datenschutz   

Drittmittelprojekt

Titel:
Pathologisch-anatomische Begutachtung von reseziertem Kolonkarzinomgewebe.

Projektleitung an der Universität Würzburg:

Kurzbeschreibung:
Die exakte pathologisch-anatomische Begutachtung resezierten Tumorgewebes stellt die Grundvoraussetzung für eine geno- bzw. phänotypische Charakterisierung des Tumors und für eine Korrelation mit genetischen Markern dar, die im Rahmen dieses interdisziplinären Forschungsprojektes (Kolonkarzinome) ermittelt werden. Somit kommt dem Pathologischen Institut eine Schlüsselrolle innerhalb dieses Gesamtprojektes zu. Nur hier ist eine umfangreiche und detaillierte primäre Begutachtung der Tumorpräparate im Rahmen der konventionellen Diagnostik und im gegebenen Falle, unter zur Hilfenahme geeigneter immunhistochemischer Antikörper, gewährleistet. Zudem wird, zum Teil schnellschnittkontrolliert, ausreichendes und für die späteren Untersuchungen der Teilgruppen geeignetes Tumorfrischgewebe entnommen, unterschiedlich asserviert und in verschieden aufgearbeiteter Form - nach den Vorgaben der Teilgruppen - zur Verfügung gestellt. Zusätzlich werden im Rahmen der Basisdiagnostik kolorektaler Karzinome das Vorhandensein von Expressionverlusten der Mismatch-Repair Proteine hMLH1 und hMSH2 sowie das Vorliegen von Mikrosatelliteninstabilitäten erfasst.

Schlagworte:
    Kolonkarzinom
    Diagnose
    Genetische Aberrationen
    Mikrosatelliten-Instabilität
    Pathologie

Laufzeit: von 07.2000 bis 04.2004

Förderinstitution:
Landeshaushalt Wissenschaftsministerium
Bund